Therapeutische Einzeleinheiten für Kinder und Jugendliche

In diesen Einheiten begleiten wir Kinder und Jugendliche auf ihrem Weg durch Krisen oder bei der Verarbeitung von traumatischen Erlebnissen.
Auch Probleme ohne offensichtliche Ursachen haben ihre Gründe – und so gehen wir gemeinsam respektvoll und vorsichtig auf die Suche nach Wegen zu einem zufriedenen und gesunden Leben.

Zu Beginn der Therapie gibt es ein Schnuppertreffen (Erstgespräch) zum Kennenlernen. Anschließend kommt Ihr Kind ca. zwei Mal zu einer Stunde (je nach Alter und Wunsch alleine oder mit Ihnen), in der wir gemeinsam mit dem Pferd versuchen, uns ein Bild von seinen/ihren Stärken und Schwächen zu machen. Erst nach dieser unvoreingenommenen Begegnung findet das ausführliche Anamnese- bzw. Therapiekonzeptgespräch mit den Eltern (Erziehungsberechtigten) statt. In diesem Gespräch wird gemeinsam beraten, was Schwerpunkte der Therapie sein könnten.

Die Kinder bekommen von uns und den Pferden viel Energie und viele neue Impulse. Ohne Worte fordern unsere Pferde die Menschen, mit denen sie arbeiten, heraus, eine Beziehung einzugehen – also zu kommunizieren. Dieses Angebot ist ein neues, „nicht-sprachliches“, das alle Sinne anregt und oft Türen für Entwicklungsschritte öffnet. Während der Therapie wird es aber auch Zeiten geben, in denen Unbehagen im Vordergrund stehen kann. Sich damit zu konfrontieren und Probleme aufzuarbeiten, sind wichtige Schritte am gemeinsamen Weg zu mehr Lebensqualität. Wir bitten auch Sie als Eltern, Ihr Kind dabei zu unterstützen.

In einem Verlaufs- bzw. Abschlussgespräch werden Erfahrungen ausgetauscht und gegebenenfalls neue Ziele definiert. Unserer Erfahrung nach brauchen Dinge, die sich langfristig verändern sollen, Zeit. Bitte versuchen Sie Ihrem Kind zu vermitteln, dass es diese Zeit auch bekommt.

Die Einzeleinheiten für Kinder & Jugendliche beinhalten:

  • Equotherapie
  • Therapeutische Begleitung nach einem individuellen Therapiekonzept
  • Verlaufsberichte
  • Anamnese- bzw. Therapiekonzeptgespräche
  • Verlaufsgespräch bzw. Abschlussgespräch
  • Vernetzung mit einem psychosozialen Team (bei Bedarf)
  • Krisenintervention (bei Bedarf)

Näheres zur Equotherapie, den Indikationen und Phasen finden Sie unter dem Menüpunkt Methoden.

Die Stunden werden in Therapieblöcken geführt. Die Kosten sind als Betrag einmalig zu bezahlen und richten sich nach der Anzahl der Einheiten.

Neben dem Medium Pferd ergibt sich aus dem Quellenberuf und den Zusatzqualifikationen der betreuenden TrainerInnen, PädagogInnen und PsychotherapeutInnen eine Interdisziplinäre Methodenvielfalt. Diese schafft Zugänge zu den individuellen Lebenssituationen aus den verschiedensten Blickwinkeln.


Helfen Sie uns mit Ihrer Spende

Falls Ihnen unsere Arbeit gefällt, können Sie uns gerne mit einer Spende unterstützen.

 

Ihre Spende ist steuerlich absetzbar!

Buch: Pferdegestützte Traumatherapie

Stolz verkünden wir: Das Buch "Pferdegestützte Traumatherapie" von Dr. Karin Hediger und Mag. Roswitha Zink ist erschienen!!!

Hier geht´s zur LICHTBLICKHOF Homepage mit der Möglichkeit online zu spenden!

www.lichtblickhof.at

Beim online shopping ohne Kosten spenden

www.shopplusplus.at/emotion

 

smile.amazon schafft Lichtblicke

Jetzt unter www.smile.amazon.de einkaufen und Verein e.motion auswählen -> es wird automatisch gespendet! DANKE